· 

ESV trifft auf Forst und Trostberg

Auch beim nächsten Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Forst wollen die Eisbären ihre ununterbrochene Punkteserie zu Hause fortführen, wobei drei Punkte hierbei Pflicht sein müssen. Nachdem das ursprüngliche Hinspiel in Forst aus bekanntem Anlass abgesagt werden musste, folgt nun also das erste Aufeinandertreffen der Saison zwischen den beiden Teams. Die Nature Boys konnten in der laufenden Spielzeit lediglich drei Punkte aus zehn Partien gewinnen. Jedoch konnten sie daheim, bei ihrem letzten Spiel am 25. November, einen 5:3 Heimsieg gegen die Trostberg Chiefs verbuchen, nachdem sie sich zwei Tage zuvor mit 11:4 eine herbe Auswärtsniederlage bei den selbigen eingefangen haben. Bereits aus der Vergangenheit weiß man um den ausgeprägten Kampfgeist der Oberbayern und bei der Partie in der Burgauer Eissportanlage wird der SC sicherlich nicht nur um Punkte für die Abstiegsrunde spielen, sondern auch für ihren verstorbenen 1.Vorstand Lorenz Barfüßer. Gerade deshalb dürfen es sich die Hausherren zu keinem Zeitpunkt zu bequem machen und müssen auch in dieser Partie über 60 Minuten 110% geben. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Zwei Tage später treten die Eisbären dann die 190km weite Fahrt zum Nachholspiel bei den Trostberg Chiefs an. Die Chiefs stehen nach 13 Partien ihrerseits auf dem zweiten Tabellenplatz und haben zwei Punkte mehr als die Mindelstädter auf dem Konto. Trostberg konnte zuletzt einen 3:2 Heimsieg gegen den amtierenden Meister SC Reichersbeuern bejubeln. Die Oberbayern, die unter der Anleitung von Petr Zachar stehen, haben zwar am Freitag spielfrei, müssen aber am Samstag beim Tabellenführer, dem ERC Sonthofen, ran. Das Team des TSV Trostbergs hat also vom Bully in Sonthofen, bis zum Spiel gegen die Eisbären, nicht einmal 24 Stunden Zeit sich zu regenerieren, was wohl einen Vorteil für den ESV bedeutet und dem großen Heimvorteil der Chiefs entgegenkommt. Das Eröffnungsbully fällt um 17:30 Uhr.

Trotz allem dürfen sich die Markgrafenstädter auf zwei harte Partien am Wochenende einstellen und wenn sie genug Punkte einfahren, könnten sie sich damit schon frühzeitig das Ticket für die Aufstiegsrunde sichern. Dies ist aber abhängig von der Punkteausbeute der Eisbären und die des EV Pfrontens. Um den ersten Grundstein dafür zu legen, also beim Heimspiel gegen Forst drei Punkte einzufahren, brauchen die Eisbären wieder die Unterstützung ihrer tollen Fans.

 

Also auf in`s Stadion! Eisbären anfeuern! 

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

vorstand@eisbaeren-burgau.de

 

 

Folge uns auf den Social Media Kanälen!