· 

Zu Gast beim ERC lechbruck

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel in der Verlängerung gegen die SG TSV Schliersee / TEV Miesbach 1b, sind die Eisbären als nächstes bei den Flößern gefragt. Spielbeginn ist am morgigen Freitag, in der ca. 3000 Einwohner fassenden Gemeinde, um 19:30 Uhr. Das Ostallgäuer Team um den Trainer Christian Kratzmeier, schlug sich zuletzt mit einem dezimierten Aufgebot wacker bei der 0:3 Auswärtsniederlage beim Spitzenreiter ERC Sonthofen. Die Lecher stehen zwar aktuell mit sieben Punkten aus sechs Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz, dennoch sind sie keineswegs zu unterschätzen. Aus der Vergangenheit kennt man die kämpferisch starken Akzente und schnellen Konter der Mannschaft, die man u.a. in der diesjährigen Vorbereitung beim 6:4 Heimsieg des ESVs erleben durfte. Der Saisonstart gestaltete sich für Lechbruck nicht gerade einfach, mussten sich doch gleich zwei Heimspiele absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verlegen, da sich die Eisaufbereitung im offenen Lechparkstadion, aufgrund des zu warmen Herbstes, bis in die erste Novemberwoche verzögerte. Zu gut kennt man ähnliche Situationen noch aus vergangenen Tagen im ehemaligen Burgauer Freiluftstadion. Gerade die enge Partie in Sonthofen wird den Flößern weiteren Aufwind geben und motivieren den Eisbären mit breiter Brust gegenüberzutreten. Ein besonderes Auge werden unsere Spieler erneut auf die beiden kanadischen Stürmer Paolo de Sousa und Cameron Roberts legen müssen, die bereits im Vorbereitungsspiel zusammen vier Punkte (Davon drei Tore) erzielten.

 

Die Markgrafenstädter gehen als Favorit in diese Begegnung und werden auch dieses Mal alles geben, um drei wichtige Punkte für den Kampf um die ersten vier Tabellenplätze mit auf die Heimreise nach Burgau zu nehmen. Größtes Manko in den letzten Spielen war die mangelnde Chancenverwertung, die es nun deutlich zu steigern gilt.

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

vorstand@eisbaeren-burgau.de

 

 

Folge uns auf den Social Media Kanälen!