· 

Kantersieg zum Saisonauftakt

Im ersten Spiel der diesjährigen Landesliga-Saison konnten die Eisbären gleich ihren ersten Heimsieg feiern. Vergangenen Sonntag waren die EV Pfronten Falcons zu Gast an der Mindel. Nicht im Kader der Markgrafenstädter waren Frederic Hermann, Dominik Schönwetter und Petr Ceslik. Die Ostallgäuer boten 18 Feldspieler auf.

Zum Beginn der Partie hielten die Gäste im ersten Drittel gut dagegen und konnten in der 12. Spielminute sogar den ersten Treffer des Abends in einer Überzahlsituation erzielen. Doch der ESV ließ sich vom Gegentreffer keineswegs beeindrucken und nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer konnte David Ballner den Ausgleich zum 1:1 Pausenstand erzielen. Bei diesem Tor konnte Roman Jourkov obendrein noch einen Assist verbuchen, als er weit, schon fast bis zur blauen Linie, aus seinem Tor herauskam und die Scheibe zu David Zachar stach, bevor der Gegner sie erreichen konnte und Zachy eine wunderschöne Vorlage für Ballner auflegte.

Nach der ersten Drittelpause kamen die Eisbären noch besser ins Spiel und konnten durch Treffer von Mantas Stankius und Benedek Radvanyi in der 22. Spielminute den Spielstand drehen. In der 35. Spielminute reihte sich auch Neuzugang Max Arnawa in die Torschützen-liste ein und erhöhte auf das zwischenzeitliche 4:1, als er einen Pass von David Zachar aus der Ecke per Direktabnahme verwerten konnte. Wiederum zwei Minuten später spielte David Ballner zunächst zwei Pfrontner Spieler aus, netzte im gleichen Schritt zum zweiten Mal an diesem Abend ein und baute die Führung so auf 5:1 aus. Kurz vor der Pause wurde ein Fehler der Eisbären während des Aufbaus im eigenen Drittel sofort bestraft und Roman Jourkov musste sich zum zweiten Mal geschlagen geben, als der Ex-Kemptener Eugen Scheffer mit der Rückhand einnetzte.

Mit einer komfortablen 5:2 Führung starteten die Eisbären nun in den Schlussabschnitt und bereits 50 Sekunden nach Wiederanpfiff konnte Max Arnawa durch seinen zweiten Treffer den Spielstand auf 6:2 erhöhen. Arnawa fing die Scheibe an der eigenen blauen Linie ab und konnte so alleine, mit viel Zeit, auf den Gästetorhüter zu laufen und seinen Alleingang verwerten. Trotz der hohen Führung hörten die Eisbären nicht auf zu spielen und waren weiterhin die tonangebende Mannschaft. In der 58. Spielminute war es erneut David Ballner, der den Torhüter der Falcons überwinden konnte und somit einen Hattrick an diesem Tag erzielte. Den Schlusspunkt des ersten Spiels setzte Eigengewächs Niklas Dörrich, der in einer Überzahlsituation kurz vor Schluss von der blauen Linie zum 8:2 Endstand traf. Somit war der erste Heimsieg perfekt und eine starke Mannschaftsleistung wurde zum Saisonstart mit drei wichtigen Punkten belohnt. Aufgrund des guten Torverhältnisses stehen die Eisbären nach dem ersten Spieltag obendrein noch auf dem ersten Tabellenplatz. Weiter geht es für die Eisbären am Freitag in Miesbach und beim nächsten Heimspiel am Sonntag, den 16.10.2022 gegen die Trostberg Chiefs.

 

Endstand: ESV 8:2 EV (1:1/4:1/3:0) // Strafen: ESV: 14 Minuten ; EV: 12 Minuten

 

0:1 Böck (Lithen; Matejka); 1:1 Ballner (Zachar; Jourkov); 2:1 Stankius (Ballner; Seifert); 3:1 Radvanyi (Stankius; Mändle); 4:1 Arnawa (Zachar; Ballner); 5:1 Ballner (Spingler; Tsui); 5:2 Scheffer (Münz; Böck); 6:2 Arnawa; 7:2 Ballner (Zachar; Tsui); 8:2 Dörrich (Seifert; Spingler)

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

vorstand@eisbaeren-burgau.de

 

 

Folge uns auf den Social Media Kanälen!