· 

Die Eisbären besiegen die Aibdogs

Zum vorletzten Spiel der diesjährigen Vorrunde konnte der ESV zwei hochkarätige Neuzugänge präsentieren. Zum einen unsere neue Nummer 23 Jakob Schwarzfischer, der von den Devils Ulm / Neu-Ulm kommt und zum anderen Nationaltorhüterin Franziska Albl (EHC Pfaffenhofen), die zukünftig mit der 95 auflaufen wird. 

Vergangenen Sonntag gastierten die Burgauer im oberbayrischen Bad Aibling und konnten fast mit dem kompletten Kader anreisen. Einzig Dominik Schönwetter war nicht dabei. Im Gegensatz zum ersten Spiel gegen die Aib Dogs im heimischen Stadion, gingen die Gäste dieses Mal viel aggressiver in die Partie, wodurch das erste Drittel schon von Sekunde eins schnelles und sehenswertes Eishockey bot. Nach einer tollen Kombination in einer Überzahlsituation, gelang es David Ballner in der 14. Spielminute den gegnerischen Hintermann zu überwinden und brachte die Eisbären als erstes auf die Anzeigetafel. Der EHC ließ aber nicht lange auf eine Antwort warten und traf in der 17. Spielminute im wilden Gestochere vor Albl, ebenfalls in eigener Überzahl, zum 1:1 Pausenstand. 

Zu Beginn des zweiten Drittels wurden einige gute Chancen der Eisbären nicht zur Führung genutzt, was sich promt rechen sollte. Bad Aibling lief einen Konter und trifft per Rebound ins offene Netz  zum zwischenzeitlichen 1:2 in der 26. Spielminute. Aber dieses Tor wollten die Eisbären nicht auf sich sitzen lassen und schalteten einen Gang hoch. Mit einem Doppelschlag in der 39. sowie 40. Spielminute durch unsere Verteidiger Marvin Mändle in Überzahl und Mario Seifert gelang es dem ESV das Spiel kurz vor der zweiten Drittelpause, im richtigen Moment zu drehen, wodurch es mit einer 3:2 Führung in die Kabine ging. 

Im letzten Spielabschnitt kamen die Eisbären gut aus der Kabine und konnten diesem tollen und sehenswerten Spiel nochmal ihren Stempel aufdrücken. Mantas Stankius baute die Führung in der 46. Spielminute zum vorzeitigen 4:2 aus. Das Spiel blieb auf hohem Niveau und beide Teams erkämpften sich Chancen, die beiderseits von den Goalies vereitelt werden konnten. In der letzten Spielminute kam es nochmals zu einer Überzahlsituation seitens der Gäste, doch es war Marvin Mändle, der nach dem gewonnen Bully per Weitschuss aus dem eigenen Drittel das verlassene Tor der Aibdogs traf und hiermit für die Entscheidung sorgte.

Franziska Albl zeigte trotz zweier Gegentore eine sehr starke Leistung und war oftmals der Fels in der Brandung. Auch Jakob Schwarzfischer gelang ein gelungener Einstand mit zwei Vorlagen.

 

Endstand: EHC 2:5 ESV (1:1/1:2/0:2) // Strafen: EHC: 14 Minuten ; ESV: 16 Minuten + 10 Minuten (Erhardt)

0:1 Ballner (Tausend; Stankius) ; 1:1 EHC ; 2:1 EHC ; 2:2 Mändle (Schwarzfischer; Ballner) ; 2:3 Seifert (Zachar) ; 2:4 Stankius (Schwarzfischer); 2:5 Mändle (Seifert)

 

Mit dem dritten Sieg in Folge stehen die Eisbären bereits vor ihrem letzten Vorrundenspiel als Gruppendritter fest. Dies ist aber kein Grund beim Topspiel kommenden Sonntag gegen die Wanderers Germering nicht 110% zu geben. Im Hinspiel war man über weite Strecken die bessere Mannschaft, musste aber am Ende akzepzieren, dass das Glück bei den Gastgebern lag. 

Darum brauchen die Eisbären eure Unterstützung beim nächsten Heimspiel, um die Revanche zu schaffen und die Vorrunde mit einem Sieg abzuschließen. Also sichert euch eure Tickets sofort im Ticketshop und macht euch bereit für das Topspiel!

Bitte beachtet die geltenden Hygieneregelungen.

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

vorstand@eisbaeren-burgau.de

 

 

Folge uns auf den Social Media Kanälen!