· 

Der ESV Burgau schafft ein Torfestival in Unterzahl

Der Eishockey-Landesligist bleibt in der Abstiegsrunde ungeschlagen. Leicht macht es der TSV Farchant den Eisbären aber nicht. Ein Gästespieler ragt heraus.

 

Der ESV Burgau bleibt in der Abstiegsrunde der Landesliga weiterhin ungeschlagen. Nun gewannen die Markgräfler im Heimspiel gegen den TSV Farchant mit 6:5. Der Sieg geht durchaus in Ordnung, da die Burgauer die meiste Zeit das Spielgeschehen bestimmt haben.

 

David Ballner verwertet einen Penalty

 

Die Partie begann temporeich und mit Chancen auf beiden Seiten. In der sechsten Minute waren die Burgauer eigentlich in Unterzahl, doch nach einem Fehler im Aufbauspiel des TSV Farchant spielte David Zachar auf Dennis Tausend, der alleine auf den Gästetorwart zulief und eiskalt vollstreckte. Eine ähnliche Situation ereignete sich nur 25 Sekunden später. Immer noch in Unterzahl, steuerte der Burgauer David Ballner auf das Tor der Gäste zu und wurde in letzter Sekunde regelwidrig gestoppt. Den folgenden Penalty verwandelte Ballner zum 2:0. An diesem Abend sollten das allerdings nicht die letzten Tore in Unterzahl bleiben. Der Rest des ersten Drittels verlief dann eher ruhig und so ging es mit 2:0 in die erste Drittelpause.

 

Den besseren Start ins zweite Drittel erwischten dann die Gäste aus Oberbayern. Den Anschlusstreffer besorgte Felix Watz mit einer schönen Einzelleistung (22.). In der 25. Minute nutzte dann Dennis Tausend eine Fünf-gegen-Drei-Überzahl mit einem platzierten Schuss zum 3:1 und seinem zweiten Tor. Burgau wirkte in dieser Phase etwas dominanter und nutzte in der 29. Minute einen schlechten Wechsel der Gäste. Kapitän David Heinrich und David Tomecko passten den Puck schnell zu David Ballner und dieser nutzte die Chance zum 4:1. Das nächste Tor in Unterzahl erzielte diesmal der TSV Farchant. Felix Watz konnte mit einem schönen Schuss unter die Latte auf 4:2 verkürzen (36.). Den schönsten Spielzug der Partie schloss wiederum Watz ab. Er stand nach zwei schönen Querpässen frei vor ESV-Torwart Roman Jourkov und vollendete mit einem schönen Handgelenkschuss zum 4:3 (39.).

 

Die Gäste kommen noch einmal heran 

Somit war vor Beginn des letzten Drittels das Spiel wieder offen. Boris Drozd konnte wieder einen Fehler im Aufbauspiel der Gäste nutzen und erzielte, wieder in Unterzahl, das 5:3 (45.). Aber auch Farchant konnte Tore in Unterzahl erzielen. Mit seinem vierten Scorerpunkt an diesem Abend bereitete Felix Watz das Tor zum 5:4-Anschlusstreffer vor (48.). Drei Minuten später traf Ausnahmekönner David Zachar, natürlich wieder in Unterzahl, mit einem Solo zum 6:4 (51.). Trotzdem war die Partie noch nicht entschieden. Gästeverteidiger Sebastian Kastner nutzte zwei Minuten vor dem Ende noch eine doppelte Überzahl zum Anschlusstreffer. Sein Schlagschuss war unhaltbar für Jourkov.

 

Die Gäste nahmen in der letzten Minute noch den Torwart vom Eis, dennoch ergab sich keine Möglichkeit mehr, die Verlängerung zu erzwingen.

Nächste Spiele: Am Freitag, 14. Februar, steht für den ESV Burgau das Spiel in Bad Wörishofen an und am Sonntag, 16. Februar, kämpfen die Eisbären in Reichersbeuern um Punkte.

 

Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Der-ESV-Burgau-schafft-ein-Torfestival-in-Unterzahl-id56715466.html

- Moritz Anhofer -

Eishalle

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

eisbaeren2000@gmx.de

 

Folge uns auf Facebook!