· 

Aufstiegsrunde rückt in weite Ferne

ESV Burgau verliert beim SC Reichersbeuern

 

Tölz Jetzt wird es richtig schwer für die Eisbären. Nach der 4:5 (3:1/0:3/1:1)-Niederlage beim SC Reichersbeuern ist die Teilnahme an der Aufstiegsrunde in weite Ferne gerückt. Acht Spieltage haben die Burgauer jetzt noch Zeit, um sieben Punkte Rückstand auf Reichersbeuern gutzumachen und am Ende der Vorrunde auf dem vierten Rang zu landen.

Die Partie in Bad Tölz – dort tragen die Reichersbeurer ihre Heimspiele aus – begann für die Burgauer erfolgsversprechend. Nach Toren von Danny Grünauer, Boris Drozd und Marvin Mändle führte der ESV nach dem ersten Drittel mit 3:1. Im zweiten Abschnitt lief dann bei den Markgräflern nicht mehr viel zusammen. Die Gastgeber nutzten die Burgauer Fehler eiskalt aus, erzielten drei Tore und gingen schließlich mit einer 4:3-Führung in den Schlussabschnitt.

In diesen abschließenden 20 Minuten traf jedes Team noch einmal ins Schwarze. Am Ende behielten die Oberbayern schließlich mit 5:4 die Oberhand. Für eine Stellungnahme war vom ESV Burgau niemand zu erreichen.

Die Burgauer haben jetzt acht Endspiele vor der Brust. Am kommenden Wochenende stehen zwei Partien gegen den EHC Bad Aibling auf dem Spielplan. Am Freitag geben die Airdogs ihre Visitenkarte in Burgau ab und schon am Sonntag kommt es zum Rückspiel in der Bäderstadt. Die Bad Aiblinger sind Fünfter und haben vier Punkte mehr auf dem Konto als die Eisbären. Sollten die Burgauer eines dieser beiden Spiele verlieren, ist der vierte Platz wohl nicht mehr zu erreichen. Dann können sich die Markgräfler auf die Abstiegsrunde einstellen. In dieser Abstiegsrunde geht es in einer Einfachrunde gegen die Teams aus der Gruppe, die auf den Plätzen fünf bis elf notiert sind. Der Tabellenletzte steigt am Ende in die Bezirksliga ab.

 

Quelle: https://www.eisbaeren-burgau.de/2019/12/01/aufstiegsrunde-rückt-in-weite-ferne/

 

- Ulrich Anhofer -

Eishalle

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

eisbaeren2000@gmx.de

 

Folge uns auf Facebook!