· 

Auch den Vergleich beim EV Ravensburg 1b entschied Eishockey-Landesligist ESV Burgau für sich.

 

Nach dem 5:4-Erfolg in der Vorwoche gewannen die Markgräfler in Oberschwaben mit 9:1 (3:1/3:0/3:0). „Der Sieg geht auch dieser Höhe vollkommen in Ordnung, vielleicht hätten die Ravensburger noch einen Treffer mehr erzielen könne, wir hatten aber auch noch gute Chancen“, ließ ESV-Vorstand Werner Gebauer das vierte Testspiel der Eisbären Revue passieren.

 

Beim ESV fehlten mit Michael Folk, Stefano Coco und Danny Grünauer drei wichtige Akteure. Wie schon das Hinspiel in Burgau, war die Partie in Ravensburg sehr ruppig. Ravensburg kassierte 22 Minuten, die Eisbären mussten für 18 Minuten auf die Strafbank. Zwei der Ravensburger Strafen sprachen die Unparteiischen für Checks von hinten gegen die Bande aus. Die Burgauer übernahmen von Beginn an die Initiative. Allerdings dauerte es sieben Minuten und fünf Sekunden ehe der Puck erstmals im Tor der Ravensburger lag. Nur 47 Sekunden später folgte dann das zweite Eisbärentor. In der 14. Minute konnten die Gastgeber verkürzen, doch postwendend markierten die Burgauer ihr drittes Tor. Das Mittel- und das Schlussdrittel waren dann klare Angelegenheiten. Jeweils 3:0 endeten diese beiden Abschnitte zugunsten der Eisbären.

 

Am kommenden Wochenende testen die Burgauer gleich zwei Mal. Beide Partien finden auf fremdem Eis statt. Am Samstag gastiert der ESV im badischen  Hügelsheim und einen Tag später steht der Test beim Bayernligisten Schongau an.

 

 

EV Ravensburg 1b – ESV Burgau 1:9 (1:3/0:3/0:3)

 

Torschützen: 0:1 David Zachar (8.) , 0:2 Niklas Arnold (8.), 1:2 Simon Hecklenberger (14.), 1:3 Dominik Zimmermann (17.), 1:4 Dennis Tausend (25.), 1:5 Bence Makovics (34.), 1:6 Niklas Arnold (36.), 1:7 Dennis Tausend (45.), 1:8 Nicholas Becker (54.), 1:9 Dennis Tausend (58.).

 

Strafen: Ravensburg: 22 Minuten; Burgau: 18 Minuten.

 

(Quelle: Günzburger Zeitung)

Eishalle

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

eisbaeren2000@gmx.de

 

Folge uns auf Facebook!