· 

Burgauer Schützenfest

Der ESV egalisiert mehrmals einen Rückstand und gibt die rote Laterne ab

 

Mit einem 10:5 (2:3/4:1/4:1)-Sieg über den EV Fürstenfeldbruck hat Eishockey-Landesligist ESV Burgau den letzten Tabellenplatz der Verzahnungsrunde verlassen. Letzter ist jetzt der zum vierten Mal in dieser Spielzeit von Burgau besiegte EV Fürstenfeldbruck.

In ihrem vorletzten Heimspiel der Saison starteten die Markgräfler vor rund 300 Zuschauern zunächst eher schläfrig in die Partie. Schon in der dritten Minute gingen die Gäste in Front. Torschütze war Philipp Weißhaupt. Er nutzte einen Abwehrfehler der Eisbären gnadenlos aus. Auch dem 0:2 durch Lorenz Dichtl, nur 93 Sekunden nach dem 0:1, ging ein Burgauer Abwehrfehler voraus.

 

Jetzt wachten die Eisbären allmählich auf. Im Überzahlspiel kreierten sie einige gute Chancen, doch Gäste-Torwart Valentin Mohr vereitelte die besten Gelegenheiten. Mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in den Winkel brach Verteidiger Mario Seifert dann den Bann (17.). Doch nur wenige Sekunden nach dem Anschluss bekamen die Eisbären wieder eine kalte Dusche. Patrick McGehee stellte auf 1:3. Mit einem platzierten Schlenzer brachte Mario Seifert die Burgauer aber in der 19. Minute wieder auf 2:3 heran.

 

Im Mitteldrittel waren gerade einmal 23 Sekunden gespielt, als David Zachar das dritte Burgauer Tor gelang. Zachar war auch für die erste Burgauer Führung in der 23. Minute verantwortlich. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und Frederik Hoffmann traf zum Ausgleich (26.). Mit dem dritten Tor eines Burgauer Verteidigers brachte Josef Barnsteiner die Burgauer in der 31. Minute wieder in Führung. Eine Minute vor Ende des Mitteldrittels traf Dennis Tausend zum 6:4.

Im Schlussabschnitt waren die Burgauer dann klar Chef im Ring. Die Gäste hatten kaum mehr etwas entgegenzusetzen. Mit dem siebten Eisbärentor durch David Zachar in der 48. Minute war der Widerstand der Fürstenfeldbrucker dann endgültig gebrochen. Dominik Zimmermann und Boris Drozd stellten bis zur 53. Minute auf 9:4. Frederik Hofmann traf für die Gäste noch einmal ins Schwarze. Den Schlusspunkt setzte in der letzten Minute Dennis Tausend. 

 

(Bericht aus der Günzburg Zeitung: https://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/sport/Burgauer-Schuetzenfest-id53520936.html)

Eishalle

Eisstadion Burgau

Badstraße 2

89331 Burgau

eisbaeren2000@gmx.de

 

Folge uns auf Facebook!